Suchen

Gibsons "Passion": eine Wiederkehr deutscher antijüdischer Traditionen des 19. Jahrhunderts

Pieper, Friedhelm | 01.04.2004

Über Mel Gibsons umstrittenen Film "Passion" … [mehr]

Judenfeindschaft in der christlichen Kunst am Beispiel der Kölner Judensau

Marquardt, Marten | 31.03.2004

Heute gibt es noch Dutzende von antijüdischen Schandbildern in und an christlichen Kirchen. … [mehr]

Die Juden in Ungarn

Szébik, Imre | 31.10.2003

Mittelalter - Türkische Zeit - Neuzeit … [mehr]

Schon Manches geschehen, aber noch ein weiter Weg

Aichern, Maximilian | 31.10.2003

Zur Erinnerung an den 9. November 1938 und die Reichskristallnacht. Reflexionen zum Dokument der deutschen und österreichischen Bischofskonferenzen ?Die Last der Geschichte annehmen" zum Gedenkjahr 1988 von Bischof Maximilian Aichern, Linz   … [mehr]

Den Christen die Leviten lesen

Rosien, Peter | 06.09.2003

Übersieht die Kirche die Gesetzestreue des Jesus von Nazaret? Die Theologin Ruth Lapide buchstabiert das Neue Testament aus jüdischer Sicht. … [mehr]

Religiöse Vielfalt und das Millennium

Hartman, David | 30.06.2003

Welche Zusammenhänge bestehen zwischen messianischer Erwartung, Millennium-Denken und den drei großen monotheistischen Religionen ? Judentum, Christentum und Islam? Welche Rolle spielen dabei das Erbe von Toleranz und Intoleranz innerhalb dieser Religionen? … [mehr]

Abraham Joshua Heschel – Rebbe und Philosoph

Rudnick, Ursula | 30.06.2003

Ein biographisches Porträt Abraham Joshua Heschels anhand einer Skizze seiner Lebensstationen und seines Denkens. … [mehr]

Uns ist gesagt, was gut ist

Ames, Richard | 30.04.2003

Wie Martin Buber helfen kann, den Profeten Micha zu verstehen … [mehr]

Janusz Korczak, ein jüdischer Lehrer und Erzieher

Kirchner, Michael | 30.04.2003

Der Beitrag versucht die jüdischen Wurzeln der erzieherischen Tätigkeiten Korczaks darzustellen. Dabei stehen Korczaks jüdischen Zugänge zur Pädagogik, sein mystisches Verständnis von Israel und sein Verständnis von Kind und Kindheit im Mittelpunkt. … [mehr]

Mich befreit der Gott Israel

Marquardt, Friedrich-Wilhelm | 31.03.2003

Der 8. Mai 1945 - Zur Umkehr befreit. Unter diesem Motiv hat Friedrich Wilhelm Marquardt seine Erinnerungen an die Erziehung im nationalsozialistischen Deutschland und seine Erfahrungen als Sechzehnjähriger am Ende des Krieges reflektiert. Sein rotes Notizbuch hat ihn davor bewahrt, die Erinnerung im Verlauf der Zeiten nachträglich einem Wunschbild "anzupassen?. Davon berichtet er in seinem Text "Mich befreit der Gott Israel". … [mehr]