Suchen

Antijüdische Verschwörungsmythen in religiösen Diskursen

Martin Kloke* | 02.05.2020

Genese, Verbreitung und Therapiechancen eines kollektiven Ressentiments. … [mehr]

Die Kirche im Horizont Israels. Neutestamentliche Exegese und der jüdisch-christliche Dialog

Maria Neubrand MC | 02.04.2020

Die Autorin des nachfolgenden Beitrags, Maria Neubrand MC, eine große Förderin und engagierte Mitstreiterin im christlich-jüdischen Dialog, ist am 19. März 2020 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben (siehe den Nachruf hier). Ihr zu Ehren und zum Gedenken sei an dieser Stelle ihr nachfolgender Beitrag aus dem Jahre 2018 wiedergegeben.
(JCR) … [mehr]

Eretz Israel – Ein Land, das Christen heilig ist

Christian M. Rutishauser SJ | 01.03.2020

Der Konflikt um Israel/Palästina erhitzt säkulare wie religiöse Gemüter. Persönlicher Glaube, kollektiv-religiöse Identität, europäische Geschichte sowie kulturell-gesellschaftliche und politische Entwicklungen greifen in einer unentwirrbaren Gemengelage ineinander. … [mehr]

Die tiefreichenden Wurzeln des (europäischen) Antisemitismus

Maximilian Gottschlich* | 01.12.2019

Vor dem Hintergrund der viel beachteten österreichischen "Antisemitismus-Studie 2018", die vom Präsidenten des österreichischen Nationalrates Wolfgang Sobotka (ÖVP) veranlasst wurde, ist der nachfolgende, längere Text "Die tiefreichenden Wurzeln des (europäischen) Antisemitismus" aus der Feder des österreichischen Politik- und Kommunikationswissenschaftlers Maximilian Gottschlich entstanden. Angefertigt wurde Gottschlichs Analyse ebenfalls im Auftrag des Präsidenten des österreichischen Nationalrats und dient als Teil einer theoretischen Aufarbeitung des Problems, um zugleich auch die präsentierten empirischen Ergebnisse der "Antisemitismus-Studie 2018" besser einordnen zu können. Gottschlichs Studie, die auf religionspsychologische, psychopathologische und psychosoziale Ursachen des Antisemitismus eingeht, erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des Autors.
JCR … [mehr]

Christlicher Antijudaismus als religiöse Form des Antisemitismus

Klaus Müller | 01.10.2019

Vortrag an der Evangelischen Hochschule Freiburg am 2. Mai 2018. Die mündliche Gestalt des Vortrags ist so weit als möglich beibehalten.[mehr]

Christlich-jüdische Lehrinhalte in der theologischen Ausbildung

EKD | 01.10.2019

Thesenpapier des Gemeinsamen Ausschusses Kirche und Judentum 2019. … [mehr]

Adonai – Christus – Allâh

Andreas Goetze* | 01.09.2019

Allâh ist für Muslime der Gottesname für den einen Gott. Wenn Christen im Orient von ihrem Gott sprechen, sagen sie ebenfalls Allâh. Dieses arabische Wort ist das Äquivalent zum hebräischen „´êlohîm“ und meint ebenfalls den einen und einzigen Gott. … [mehr]

Zwischen Euphorie und Angst. Jüdische Kierkegaard-Lektüren im 20. Jahrhundert

Joanna Nowotny | 01.09.2019

Schon immer waren christliche Denker Inspiration und Provokation für jüdische Theo logen und Intellektuelle und vice versa. Brückenschläge des jüdischen zum christlichen Denken wurden teilweise argwöhnisch beäugt. Doch nicht nur Christen bezeugten – oftmals aus Vorurteilen – Distanz gegenüber jüdischen Denkern. Auch Rezeptionsmoden christlicher Denker wurden von Teilen des Judentums immer als problematisch wahrgenommen. … [mehr]

Ein Christ kann kein Antisemit sein

Hans Hermann Henrix | 02.07.2019

Die Kirchen als Akteure der Zurückweisung des Antisemitismus. … [mehr]

Von der Ver-gegnung zur Be-gegnung

Karl-Josef Kuschel* | 01.06.2019

Lernen... in der Begegnung mit Judentum und Islam. … [mehr]